Zum Hauptinhalt springen

Lexikon

A

Ablegereife
Verschleißgrad bei dem die Kette gewechselt werden sollte.
Absetzkipperhaken
(SHA)
Der Absetzkipperhaken SHA für Anschlagketten ist wie der Automatikhaken ein selbstverriegelnder Sicherheitshaken mit Gabelkopfanschluss zum Einbau in einen Kettenstrang, jedoch speziell für den Einsatz für Absetzkipper. Unter Last schließt sich der Haken selbständig, wodurch ein Herausrutschen der Last verhindert wird. Auch bekannt als Sicherheitslasthaken, selbstschließender Haken oder Kuppelsicherheitslasthaken.
Anschlagmittel
Anschlagmittel umfassen alle Komponenten, welche zum Heben und Bewegen von Lasten benötigt werden. Dies beinhaltet die Anschlagketten und das jeweils passende und kundenorientierte Zubehör. Unter dem Begriff Zubehör fallen die Aufhängeglieder, Verkürzungselemente, Verbindungselemente sowie das gesamte Programm der Haken.
Anschlagöse
Die Anschlagöse für Absetzkipper mit Sicherungslasche hat einen Gabelkopfanschluss zum Einbau in einen Kettenstrangs und ist wie der Absetzkipperhaken speziell für den Einsatz für Absetzkipper ausgelegt. Durch die Sicherungslasche wird ein selbständiges Herauslösen der Last verhindert.
Anschlagpunkt zum Anschrauben
(TAPG-S)
Der TAPG Anschlagpunkt zum Anschrauben ist ein Transportbügel mit schwenkbarer Öse, auch als schwenkbarer Lastbock, Ringbock, Lastring, Anschlagglied, Ringöse oder Anschweißöse bekannt, Befestigung durch zwei Schrauben nach ISO 4017.
Anschlagpunkt zum Anschrauben
(TPB - S)
Der TPB Anschlagpunkt zum Anschrauben ist ein Transportbügel zum Anschrauben mit schwenkbarer Öse, auch als schwenkbarer Lastbock, Ringbock, Lastring, Anschlagglied, Ringöse oder Anschweißöse bekannt, Befestigung durch zwei Schrauben nach ISO 4017 oder mit Innensechskant nach ISO 4762.
Anschlagpunkt zum Anschweißen
(TAPS)
Der TAPS Anschlagpunkt zum Anschweißen ist ein Transportbügel mit schwenkbarer Öse, auch als schwenkbarer Lastbock, Ringbock, Lastring, Anschlagglied, Ringöse oder Anschweißöse bekannt.
Anschlagpunkt zum Anschweißen
(TAPSK)
Der TAPSK Anschlagpunkt zum Anschweißen ist ein Transportbügel mit schwenkbarer Öse zur Kantenbefestigung, auch als schwenkbarer Lastbock, Ringbock, Lastring, Anschlagglied, Ringöse oder Anschweißöse bekannt.
Anschlagpunkte
Ein Anschlagpunkt ist ein wichtiger Teil des Anschlagmittelsystems und verbindet beim Heben, Drehen, Wenden und Bewegen von Lasen das Hebegut mit dem Kran. Anschlagpunkte werden als Anschweißpunkt oder mit Innen- und Außengewinde angeboten. Der Anschlagpunkt wird mit dem Anschlagmittel mit Haken, Schäkel oder sonstigen Verbindungselementen befestigt.
Anschlagwirbel Wirbelbock
Anschlagwirbel dienen als Anschlagmittel und werden in das zu hebende Bauteil eingeschraubt bzw. angeschweißt.
Anziehdrehmoment Anzugsmoment
Der Anziehdrehmoment ist eine physikalische Kraft, welche eine Drehbewegung eines bestimmten Körpers um eine Drehachse bewirkt und von auf den Abstand zwischen der Kraft, dem sogenannten Angriffspunkt und der Drehachse, also dem Hebel, bezogen ist.
Aufhängeglied / Aufhängekopf
Verbindungsglied zum Kranhaken
Ausgleichswippe
Eine Ausgleichswippe dient der symmetrischen Lastverteilung bei dem Einsatz von mindestens zwei-Strang Gehängen.
Automatik-Gabelkopfhaken oder Automatikhaken
(EAHG)
Der Automatikhaken EAHG ist ein selbstverriegelnder Sicherheitshaken mit Gabelkopfanschluss zum Einbau in einen Kettenstrang. Unter Last schließt sich der Haken selbständig, wodurch ein Herausrutschen der Last verhindert wird. Auch bekannt als Sicherheitslasthaken, selbstschließender Haken oder Kuppelsicherheitslasthaken.
Automation
Ein Zustand der modernen technischen Entwicklung, der durch den Einsatz weitgehend bedienungsfreier Arbeitssysteme gekennzeichnet ist

B

B-Glied
B-Glieder dienen als Verbindung zwischen Aufhängeglied/ Aufhängegarnitur und Kette bzw. Kette und Haken. Zudem ist die Verwendung auch als Endglied in Kettegehänge möglich.
Baukastensystem
Mit dem JDT Baukastensystem können Sie Kettengehänge aus den unterschiedlichen Güteklassen 8,10 und 12 beliebig zusammenbauen.
Baustahl-Mattenhaken
Der in Güteklasse 8 gefertigte und vergütete Bautstahl-Mattenhaken ermöglicht den sicheren Transport von Baustahl-Matten
Befähigte Person für Anschlagmittel
In § 2 BetrSichV wie folgt definiert: „Befähigte Person im Sinne dieser Verordnung ist eine Person, die durch ihre Berufsausbildung, ihre Berufserfahrung und ihre zeitnahe berufliche Tätigkeit über die erforderlichen Fachkenntnisse zur Prüfung der Arbeitsmittel verfügt.“
Betriebskraft
Die maximale statische Belastung der Ketten (Working Force-WF). JDT empfiehlt max. 62,5% der Sollbruchkraft entspricht einen Sicherheitsfaktor gegen die Bruchkraft von 1,6. Die Anlagenkonfiguration hat einen sehr großen Einfluss und beeinflusst den notwendigen Sicherheitsfaktor entscheidend.
Block Schloss
The THEIPA Flat profile connector is a chain connector and is used as a connecting element for mining chains.
Bolzen
Der Bolzen ist die Verbindung zwischen dem Schmiedeteil und der Kette. JDT bietet Gehänge unter anderem auch im Gabelkopfsystem an. Das Gabelkopfsystem bietet eine schnelle Montage und Demontage mittels Bolzen und Spannstift. Durch diese Technologie lassen sich Gehänge in kürzester Zeit konfektionieren.
Brecher
Der Brecher ist typischerweise im BSL angeordnet. Er dient zur Zerkleinerung des gewonnenen Materials auf die richtige Größe.
Bruchkraft
Kraft bei der das Bauteil versagt und die Last freigibt.
Bügelschloss
(TBS, TBSE)
Das Bügelschloss TBS ist ein Verbindungselement für Anschlagketten und Zubehör, auch als Kuppelglied, Verbindungsschloss, Kuppelverbinder oder Verbindungsglied bekannt.

C

Combi Chain
Die Combi Kette ist eine Kombination aus geschmiedeten Vertikalgliedern und geschweißten Horizontalgliedern und wird als Förderkette für den Bergbau eingesetzt.

D

Dauerbruch
Eine Rissfortpflanzung über zyklische Belastungen.
Dehnung
Dehnung beschreibt die Verformung eines Produktes unter Belastung. Man unterscheidet elastische und plastische Verformung. Plastische Verformung tritt bei einem überlasteten Anschlagmittel auf und führt zur Ablegereife.
DEKRA
Deutschen Kraftfahrzeug-Überwachungs-Verein e.V.. Die Dekra ist eine unabhängige Expertenorganissation die sich weltweit als Sachverständiger um Produktsicherheit in vielen Produktgruppen kümmert. Ursprüglich kommt die DEKRA aus der Autoimobilsektor.
Demontierbarer Hebel
Der demontierbare Hebel ist Bestandteil des MAXNORM Ratschenspanners. Der Hebel lässt sich demontieren, damit die verzurrte Last, sowie der Ratschenspanner diebstahlsicher ist.
DGUV
Abkürzung für Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung
DNV
Det Norske Veritas - eine der führenden Klassifizierungsgesellschaften für Schiffe und Offshoreanlagen. U.a. federführend bei der Normung von Offshorecontainern.
DNVGL
Zusammenschluss der Klassifizierungsgesellschaften DNV und Germanischer Loyd (GL) - 2021 wird der Name wieder in DNV geändert.
Doppelmittenkettenförderer
Förderkette bei der zwei Ketten symmetrisch versetzt zur Mitte eines Mitnehmers in einem Mitnehmer montiert werden.

E

Einsteckbolzen
Einsteckbolzen sind immer dort einsetzbar, wo nur einfache Bohrungen als Lastaufnahme möglich sind. Zum Beispiel für den Transport von Werkzeugen, etc.
Ersatzteilgarnituren
Erstzteilsets für Anschlagmittel und -punkte zur Reparatur durch Sachkunde.

F

F-Class® Chain
Die F-Class® Kette FCC ist eine von JDT entwickelte und patentierte Förderkette für den Bergbau. Sie besteht aus geschmiedeten Vertikalgliedern mit JDT Short Studs und geschweißten Horizontalgliedern. Durch die niedrigere Bauhöhe des Vertikalgliedes werden höhere Standzeiten erreicht oder die Nenngröße der eingesetzten Kette kann erhöht und damit eine bessere Förderleistung erzielt werden.
Flat Link Chain
Weiterentwicklung der Rundstahlkette, dass vertikale Glied ist abgeflacht um die Bauhöhe zu reduzieren.
Flat Point
(FP)
Der Flat Point FP ist ein drehbarer Anschlagpunkt zum Anschrauben mit austauschbarer Schraube, auch als Lastbock, Lastbügel, Lastwirbel oder Wirbelring bekannt. Befestigung durch eine Schraube nach DIN EN ISO 4014, Festigkeitsklasse 10.9 rissgeprüft.
Flat Profile Chain
Sonderprofilform einer Förderkette im Bergbau. Sie wurde für niedrigbauende Rinnenprofile entwickelt und bietet dank der Ausführung mit JDT Short Studs eine erhöhte Standzeit ohne Nachteile im Hinblick auf Gewicht und Betriebsverhalten.
Flat Profile Connector
Der Flat Profile Connector ist ein Kettenschloss und wird als Verbindungselement für Bergbauketten eingesetzt.
Flight bars
Kratzer für Kettenkratzerförderer. Die Kratzer dienen zum Materialtransport in den Förderern. Die Kratzer werden schwimmend auf dem Kettenband befestigt.

G

Gabelkopfhaken
Haken als Lastaufnahmemittel. Er wird Mittels eines Bolzens, der in einen Gabelkopf eingeführt wird, mit der Kette verbunden.
Gabelschäkel
Verbindungselement zwischen einer Anschlagkette und einer Aufnahme für Bolzen (z.B. Laschen).
Gabelverbinder
Verbindungsglied zwischen Kette und aufhängekopf oder Zwischenglied. Er wird Mittels eines Bolzens, der in einen Gabelverbindereingeführt wird, mit der Kette verbunden.
Gabelverbinder (mit Schäkel)
(GVS)
Der GVS Gabelverbinder mit Schäkel ist die Kombination aus dem GV Gabelverbinder (Ringgabel, Kuppelring, Kettenkupplung) und dem VS Verbindungsschäkel. Er bietet zum Anschluss an ein Anschlagmittel einen Gabelkopfanschluss und den Schäkelbolzen.
Gießereihaken
Haken ohne Falle mit extragroßem Maul um heiße Lasten einfach und sicher aufnehmewn zu können. Die Verwendung dieser Haken ist nur in ausnahmen durch die BG zugelassen (Heißbetriebe).
Greifer
Greifer kommen immer dort zum Einsatz, wo mit dem Standard Hakensortiment oder Anschlagpunkten das Heben und Bewegen der Last unmöglich ist. Dies kann an der Geometrie der Last, aber auch am Gewicht oder weiteren Faktoren liegen.
Grenzmesslehre
Lehre zur Prüfung der Verschleißgrenze von Anschlagketten.
Güteklasse 10
Anschlagkette mit einer Nennspannung von 1000 MPa. Weiterentwicklung der Güte 8 Ketten mit ca. 25 % erhöhter Tragfähigkeit. Ursprünglich genormt in der PAS 1061. Diese wird aktuell in eine DIN 21061 überführt.
Güteklasse 12
Neuste Generation von Anschlagketten mit einer Nennspannung von 1200 MPa. Die Tragfähigkeit wurde im Vergleich zur Güte 8 um ca. 60 % erhöht.
Güteklasse 8
Anschlagketten mit einer Nennspannung von 800 MPa. Diese Ketten sind in der Normreihe DIN EN 818 genormt.

H

Haken zum Anschrauben
(AHKG)
Der AHKG Haken zum Anschrauben ist ein Lasthaken/Anbauhaken mit stabiler Sicherungsfalle, welcher über 4 Bohrungen angeschraubt wird.
Haken zum Anschweißen
(AHK)
Der AHK Haken zum Anschweißen ist ein Lasthaken/Anbauhaken mit stabiler Sicherungsfalle zum Anschweißen.
Hakenkette
Eine Hakenkette fällt unter den Oberbegriff Kettengehänge. Der Endbeschlag einer Hakenkette ist immer ein Haken. Dies kann, abhängig davon ob es im Baukasten- oder Schweißsystem gefordert ist, ein Gabelkopfhaken, Ösenhaken oder Automatikhaken sein. Auch Sonderhaken werden kundenspezifisch montiert.
Hakenkette mit Verkürzung
Hakenketten mit Verkürzungselemente kommen immer dort zum Einsatz, wo die Last asymetrisch ist und/ oder der Schwerpunkt der Last nicht mittig liegt.

I

Inspektionsrinne
Fördererrinne mit einer Öffnung im Bodenblech, um Wartungsarbeiten im Untertrum der Rinne durchführen zu können.

J

JDT
JDT ist die Kurzform für Johann Dietrich Theile. Firmengründer des gleichnamigen Unternehmens im Jahre 1819.

K

Kalibrierung
Belastung einer Kette mit einer vorgegebenen Kraft, um jede einzelne Schweißung der Kette zu prüfen und sicherzustellen, dass in üblichen Nutzungsbereich (bis Tragfähigkeit bzw. Betriebskraft) die einzelnen Glieder nur einer elastischen Verformung ausgesetzt werden.
Kennzeichnung
Unverlierbare Markierung der Anschlagmittel aus der eindeutig die Tragfähigkeit hervorgeht.
Kettenband
Kette mit montierten Mitnehmern und den dazugehörigen Kettenschlössern.
Kettenbruchkraft
Kraft bei der die Kette im Zugversuch versagt.
Kettengehänge
Gesamtheit eines Lastaufnahmemittels mit Aufhängekopf, Kette, und Verbindungselement.
Kettengehänge Baukasten
Verbindung einzelner Bauteile eines Kettengehänges durch ein Bolzensystem. Einzelne Bauteile können einfach ausgetauscht werden.
Kettengehänge Schweißmontage
Die einzelnen bauteile eines Kettengehänges werden durch einen Aschweißprozess unverlierbar miteinander verbunden.
Kettenräder
Kettenräder sind Antriebsräder für Kettenkratzförderer und Gewinnungsanlagen.
Kettenstrang
Einzelnes Kettenstück, bestehend aus n Kettengliedern.
Kettenvorspannung
Ketten dehnen sich unter Last. Das Elastizitätsverhalten von Ketten ist bei der Anlagenauslegung zu beachten. Die Längung der Kette wird durch die Vorspannung ausgeglichen und somit ein einwandfreier Betrieb des Systems gewährleistet.
Klinkensperre
Gerät, das bei Montagearbeiten an der Kette in das Kettenrad eingeschwent wird. Es verhindert das Drehen des Kettenrade.
Kranzkette
Kranzkette, auch Endloskette genannt, gibt es in der Schweißausführung oder im Baukastensystem. In beiden Ausführungen werden der Anfang und das Ende der Kette miteinander verbunden.

L

Ladungssicherung
Sicherung der Ladung beim Transport auf Land, auf dem Wasser oder in der Luft. Die Sicherung kann Form- oder Kraftschlüssig erfolgen. Zurrmittel sollen die Ladung auch in Gefahrensituationen in der Position halten.
Lastaufnahmemittel
Lastaufnahmemittel sind nicht zum Hebezeug gehörende Einrichtungen, die zum Aufnehmen der Last mit dem Tragmittel verbunden werden können z.B.: C-Haken, Greifer, Klauen, Klemmen, Traversen
Lastwechsel Dauerschwingspielzahl
Anzahl zyklischer Belastungen
Lohnfertigung
Dienstleistung gemäß Kundenanforderungen und Kundenwünschen.

M

Magnetgehänge
Spezielles 3strängiges Kettengehänge zum Einhängen von Rundmagneten.
Magnetische Rissprüfung Fluxen
In der DIN EN ISO 9934-1 beschriebenes Verfahren zur zerstörungsfreien Prüfung. Mit Hilfe des Verfahrens können oberflächennahe Störungen (wie z. B. Risse) in Bauteilen erkannt werden.
Maulweite
Öffnungsmaß des Hakens.
Montagehinweis
Montagehinweise zu unseren Bauteilen finden Sie unter unserer Rubrik Mediathek – Betriebsanleitungen.

N

Norm
Dokument, welches Regeln für Produkte, Verfahren, Technologien oder Dienstleistungen beinhaltet.
Normenausschuss
Organ des Deutschen Instituts für Normung e.V. (DIN), das die Normung auf seinem Fach-und Wissensgebiet verantwortlich trägt. Die fachliche Normungsarbeit wird in seinen weiteren Untergliederungen (z.B. Arbeitsausschüsse, Unterausschüsse) durchgeführt. JDT ist z.B. im DIN-Normenausschuss Rundstahlketten (NRK) tätig und vertreten.
Normung
Die Normung ist ein Prozess, bei dem materielle und immaterielle Gegenstände zum Nutzen der Allgemeinheit im Konsens vereinheitlicht werden.

O

Oberflächentechnik
Die Oberflächentechnik umfasst im Hause JDT unter die Strahltechnologie, das Entgraten, die Farbtechnik bzw. Pulverbeschichtung und den Korrosionsschutz der Bauteile.
Offshore
JDT stellt bereits seit Beginn der 90er Jahre geschweißte Kettengehänge für den Einsatz mit Offshore Containern her. Während der Jahre ist JDT somit zu einem der weltweit führenden Hersteller für Offshore Kettengehänge nach DNV 2.7-1 geworden. Seit vielen Jahren verfügt JDT über die Typengenehmigung des DNV und liefert die entsprechenden Ketten weltweit in die verschiedenen Märkte.
Ösenhaken
(TGH)
Der TGH Ösenhaken ist ein Lasthaken mit Ösenanschluss, auch als Gießereihaken oder Weitmaulhaken bekannt. Er ist ohne Sicherungsfalle ausgestattet und speziell für den Einsatz in Gießereien geeignet.
Ösenhaken
(TOE)
Der TOE Ösenhaken ist ein Lasthaken mit Ösenanschluss und eingebauter Sicherungsfalle für Ketten- oder Seilkombinationen.

P

Paarigkeit
Kettenbänder bestehen aus einzelnen Kettensträngen, die mit Kettenschlössern verbunden werden. Um einen einwandfreien Lauf des Kettenbandes über das Kettenrad zu ermöglichen und eine Schiefstellung der Mitnehmer im Kettenband zu vermeiden werden die Kettenstränge paarig geliefert. Für Außenkettenförderer und Doppelmittenkettenförderer sind paarige Ketten einzusetzen, dabei liegen zwei jeweils gleichlange Kettenabschnitte im Förderer nebeneinander.
Prüfkraft
Kraft, mit der jede Kette vor der Auslieferung beaufschlagt wird.
Prüfmarke
Die Prüfmarke weist das nächste Prüfdatum des Anschlagmittels/Kettengehänges hin gem. der BGR 500 und ist am jeweiligen Anschlagmittel/Kettengehänge montiert.
Prüfservice
Überprüfung von Anschlagmitteln durch eine befähigte Person beim Kunden.

Q

Qualität
Übereinstimmung von Leistungen mit den definierten Ansprüchen.
Qualitätskontrolle
Prüfung von Produkten gegen eine Spezifikation.

R

Ratschenspanner
Der Ratschenspanner ist ein Lastenspanner zum Verzurren von Lasten. Durch Betätigung der Ratsche wird der Spannweg des Zurrmittels verkürzt und die Last verzurrt.
Ringkette
Anschlagkette mit einem Ovalglied als Endbeschlag.
Ringschraube
Einschraubbarer starrer Lastaufnahmepunkt(z.B. nach DIN 580).
Rinne
Segmente, aus denen der Strebförderer zusammengesetzt wird. Das Kettenband läuft zwischen den Rinnenprofilen und Transportiert die gewonnenen Mineralien. Die Rinne hat ein sogenanntes Obertrum und ein Untertrum. Notwendig für das umlaufende Kettenband.
Rissprüfung
Zerstörungsfreie Prüfung von Anschlagmitteln. Überlicherweise erfpolgt diese Prüfung als magnetsiche Rissprüfung.
Robot Cell
Die Robot Cell ist eine schlüsselfertige, kundenindividuelle Roboterzelle. Mit der Standard Robot Cell, der Special Robot Application und der Flexible Robot Cell sind unsere Automationslösungen so ausgereift, dass wir heute für jeden Anwendungsfall sehr schnell optimale und wirtschaftliche Automationsanlagen realisieren können.
Robotics
Mit JDT robotics wird robotergestützte Automation für den industriellen Mittelstand einfach und bezahlbar. Die schnelle Integration der schlüsselfertigen Automationslösungen von JDT robotics erschließt jedem Unternehmen bisher ungenutzte Einsparpotenziale. Und das mit einer Leistungsfähigkeit, die Unternehmen eine völlig neue, bislang unerreichte Rentabilität und Konkurrenzfähigkeit am Markt eröffnet.
Rundstahlhaken
Aus Rundmaterial gebogener (Sonder-)Haken zur Lastaufnahme.
Rundstahlkette
Rundstahlketten nach DIN 22252 sind als Bergbauketten, Förderketten, Hobelketten oder Becherwerksketten einsetzbar. Auch verfügbar im speziell von JDT entwickelten HO-Werkstoff mit verbesserten mechanischen Eigenschaften und damit höherer Standzeit.

S

S-Base
Das Anschlagmittelverwaltungsprogramm JDT sBase ermöglicht die einfache Erfassung, Verwaltung und Dokumentation prüfpflichtiger Anschlagmittel, vorkonfiguriert für Anschlagketten. Über eine serverbasierte Datenbank können die Anschlagmittel innerbetrieblich für mehrere Arbeitsplätze und Benutzer zugänglich gemacht werden. Dank der „digitalen“ Kettenkarteikarte können Bilder und weitere Datei-Anhänge einem Anschlagmittel zugeordnet werden. Die Historie der Prüfprotokolle belegt die ordnungsgemäße Prüfung gemäß der gesetzlichen Prüffristen.
S-Haken (geschlossen)
Der geschlossene S-Haken ist ein einfacher Lasthaken mit Ösenanschluss.
Schäkel
Dient der Aufnahme von Zugkräften beim Übergang von Anschlagmitteln auf feste Bauteile und wird mittels eines schraubbaren Bolzens verbunden.
Schmiedetechnik
Spannlose Warmumformung von Metall.
Schweißtechnik
Unlösbare Verbindung zwischen Komponenten. In Idealfall kann diese Verbindung die gleichen Kräfte aufnehmen wie die einzelnen Komponenten.
Sicherungsfalle
Die Sicherungsfalle ist ein fester Bestandteil von Haken. Die Sicherungsfalle dient als zusätzliche Sicherung um das verlieren der Last aus dem Hakengrund zu vermeiden.
Sichtprüfung
Visuelle Prüfung von Anschlagmitteln. Zur besten Beurteilung müssen die Anschlagmittel gereinigt werden.
Sonderanschlagmittel
Sonderanschlagmittel kommen immer dort zum Einsatz, wo die Standardlösungen nicht verwendet werden können. JDT bietet konstruktive Lösungen und individuelle Aufnahmemittel nach Maß unter Berücksichtigung aller notwendigen Sicherheitsbedingungen.
Sonderaufhängekopf
An Kundenanforderung angepasste Aufhängeköpfe. (z.B. auf unterschiedliche Kranhaken angepasst).
Sonderkonstruktion
Sonderkosntruktionen kommen immer dort zum Einsatz, wo die Standardlösungen nicht verwendet werden können. JDT bietet konstruktive Lösungen und individuelle Aufnahmemittel nach Maß unter Berücksichtigung aller notwendigen Sicherheitsbedingungen.
Spannstift
Spannstifte werden zur Verlustsicherung von zusammengefügten Bauteilen verwendet. Zum Beispiel um Bolzen zu sichern oder um Schlösser im belastungsfreien Zustand zusammenzuhalten.
Spannungsrisskorrosion
Spezielle Form von Korrosion, die nur bei gleichzeitiger Einwirkung von Spannung auftritt.
Special Chains acc. To JDT Specification
Sonderausführungen der Rundstahlketten nach DIN 22252 zum Einsatz als Bergbauketten, Förderketten, Hobelketten oder Becherwerksketten. Ausführungen als gelenkvergütete Kette, z. B. für Hobelketten oder als Spezialketten mit hoher Härte und Festigkeit für definierte Betriebsbedingungen.
Spundwandkette
Anschlagkette mit speziellen Knebeln, um Spundwandelemente zu Heben.
Streb
Bereich in dem das Mineral gewonnen wird.
Strebförderer
Der Strebförderer ist das einsatzfähige Transportsystem Stetigförderer für die gewonnenen Mineralien. Gleichzeitig ist er auch Fahrbahn und Führung des Gewinnungssystems. Die notwendigen Ausbaugestelle in modernen Anlagen sind auch mit dem Strebförderer verbunden.
Strecke
Grubenbau zum erreichen des Abbaubetriebes (Streb).
Streckenförderer
Kettenkratzerförderer in der Strecke. Er dient als Verbindung zwischen den Strebförderer und des Gurtbandes.

T

Theipa Block Connector
Das THEIPA Blockschloss ist ein Kettenschloss und wird als Verbindungselement für Bergbauketten eingesetzt.
Theipa Flat Connector
Das THEIPA Flachschloss ist ein Kettenschloss und wird als Verbindungselement für Bergbauketten eingesetzt. Auf Grund seiner universellen Einsetzbarkeit ist es eines der bekanntesten und am häufigsten verwendeten Kettenverbindungselemente im Bergbau. Das THEIPA Flachschloss ist für den horizontalen Einsatz in Flach-, Combi- und F-Class® Ketten geeignet, für Rundstahlketten nach DIN 22252 kann es sowohl horizontal wie auch vertikal eingesetzt werden.
Theipa Point
(TP)
Der THEIPA Point TP ist ein kugelgelagerter, drehbarer Anschlagpunkt zum Anschrauben, auch als Anschlagwirbel, Wirbelbock, Drehkopfabheber, Wirbelring, Doppelwirbelring, Lastbügel, Lastwirbel oder Wirbelringschraube bekannt.
Theipa Point - F
(TPF)
Der THEIPA Point TP-F ist ein kugelgelagerter, drehbarer Anschlagpunkt mit Innengewinde zum Anschrauben, auch als Anschlagwirbel, Wirbelbock, Drehkopfabheber, Wirbelring, Doppelwirbelring, Lastbügel, Lastwirbel oder Wirbelringschraube bekannt. Befestigung durch eine Schraube nach DIN EN ISO 4014, Festigkeitsklasse 10.9 rissgeprüft.
Theipa Point - S
(TPS)
Der THEIPA Point TP-S ist ein kugelgelagerter, drehbarer Anschlagpunkt zum Anschweißen, auch als Anschlagwirbel, Wirbelbock, Drehkopfabheber, Wirbelring, Doppelwirbelring, Lastbügel, Lastwirbel oder Wirbelringschraube bekannt.
Traverse
Sie findet Verwendung in Konstruktionen oder als Lastaufnahmemittel beim Anschlagen von Lasten und immer dann, wenn Lasten über eine gewisse Breite verteilt aufgehängt werden müssen oder spezielle Anschlagwinkel bzw. Neigungswinkel beachtet werden müssen.

U

Übergangsglied
Übergangsglieder dienen als Verbindung zwischen Aufhängeglied/Aufhängegarnitur und Kette bzw. Kette und Haken. Zudem ist die Verwendung auch als Endglied in Kettegehänge möglich.
Untertrum
Im Untertrum wird das Kettenband wieder zum Hilfsantrieb geführt.

V

Verbindungsschäkel
(VS)
Der VS Verbindungsschäkel ist ein geschmiedeter Kettenschäkel für allgemeine Hebezwecke.
Verkürzungselemente
Bauteil das dazu dient die Länge eines Kettenstranges zu reduzieren ohne die Kette zerstören zu müssen.
Verkürzungshaken Parallelhaken
(VH)
Der Verkürzungshaken VH dient als Verkürzungselement für einen Kettenstrang, auch bekannt als Kuppelparallelhaken, Parallelhaken oder Kuppelverkürzungshaken. Er wird über einen Gabelkopfanschluss in einen separaten Kettenstrang eingebaut, mit welchem der gewünschte Kettenstrang eingekürzt wird.
Verkürzungsklaue
(VKE-S)
Die Verkürzungsklaue VKE-S wird als Endbeschlag in einem zusätzlichen Kettenstrang eingebaut, mit welchem ein anderer Kettenstrang eingekürzt wird.
Verkürzungsklaue
(VKS-V)
Die Verkürzungsklaue VKS-V ist eine Einfachverkürzungsklaue zum direkten Einhängen in den zu verkürzenden Kettenstrang. In der Ausführung VKS-B wird sie als Endbeschlag in einem zusätzlichen Kettenstranges eingebaut, mit welchem ein anderer Kettenstrang eingekürzt wird.
Verschleißmessung
Verfahren zur Bestimmung der Ablegereife von Anschlagmitteln. Bei JDT Anschlagketten ist ein maximaler Verschleiß von 10 % zulässig.
Vorspannkraft
Die Kraft mit der die Zurrkette beim Niederzurren vorgespannt wird, um das Ladegut auf die Ladefläche zu drücken. Die Vorspannkraft darf maximal 50% der max. Zugkraft (LC) betragen.

W

Warmbehandlung
Rollenherdofen Normalisieren bis 950°C, Härten im Wasserbecken bis 950°C in Abhängigkeit von Werkstoffen, Temperaturen und Masse, Chargieren mittels Palette max. 1.000 x 1.000 x 350 mm Bauteilgröße bzw. Schüttgut max. Gewicht 1.000 kg per Einheit Anlassen Temperaturbereich 180°C bis 520°C, Schüttgut mittels Körben bzw. Bauteile 1.000 x 1.000 x 350 mm Weichglühen Luftumwälzende Schachtöfen bis 680°C, Krankapazität bis 5.000 kg (Abmessungen auf Anfrage)
Weitmaulhaken
siehe Gießereihaken
Werkstoff
Speziell entwickelte auf den Einsatz abgestimmte Materialien mit besonderen Eigenschaften.
Werkzeugbau
Fertigung von hochpräzisen Werkzeugen, die der Herstellung von Werkstücken und Produkten dienen. JDT verfügt über einen eigenen Werkzeugbau und deckt damit sämtlichen intern anfallenden Bedarf an Werkzeugen für Maschinen und Anlagen ab. Somit werden wir dem hohen Präzisions- und Qualitätsanspruch unserer Verfahren und Produkte gerecht.
Windkraft
Strom aus Windkraft spielt im Zuge der im Prozess befindlichen Energiewende eine vermehrt tragende Rolle. JDT verfügt beim Aufbau von Windkraftanlagen mit dem Einsatz seiner speziell entwickelten Anschlagsysteme über jahrelange Erfahrung. Durch die stetige Vergrößerung und daraus resultierende Gewichtszunahme der Turmsegmente, wurde bei JDT eine Vielzahl von Gegenhalteplatten-Systeme entwickelt. In Verbindung mit unseren ENORM-Anschlagmitteln der Güteklasse 10 sowie den speziellen kugelgelagerten Anschlagwirbeln THEIPA Point, kann beim Aufbau eine Tragfähigkeit von bis zu 100 t gewährleistet werden.
Wirbel
(WG)
Der Wirbel WG ist ein kugelgelagerter Kettenwirbel mit beidseitigem Gabelkopfanschluss zum Einbau in eine Anschlagkette. Er übernimmt die Funktion eines Drallfängers, um ein Verdrehen des Kettenstrangs zu verhindern.
WLL Working Load Limit
Maximal zulässige Masse mit der ein Lastaufnahmemittel beaufschlagt werden darf.

Z

Zerspannungstechnik
umfasst die Fertigungsprozesse Drehen, Fräsen, Bohren, Räumen, Schleifen und Verzahnen. JDT beherrscht allesamt diese Verfahren und erfüllt damit die Anforderung an die hohe Präzision, damit die fertigen Produkte, egal ob Einzelteile oder Komponenten, genau den Kundenvorstellungen entsprechen.
Zurrkette
Kette zur Sicherung von Gütern für den Transport zu Land, zu Wasser und in der Luft.
Zurrkraft
Maximal zulässige Kraft, die auf ein Zurrmittel einwirken darf.