Zum Hauptinhalt springen

Energiepolitik

Das Energiemanagementsystem (EnMS) behandelt und regelt einen umweltrelevanten Bereich des Unternehmens JDT. Es trägt zu den Umweltschutzmaßnahmen im Rahmen des Umweltmanagementsystems (UMS) des Unternehmens bei. Eine bereichsübergreifende gebildete Arbeitsgruppe nimmt als Umwelt- und Energieteam das Thema des Aufbaus und der Pflege des EnMS und UMS wahr.

Um eine kontinuierliche Verbesserung des EnMS und der Energieeffizienz der Firma zu gewährleisten, sind wir der festen Überzeugung, dass ein nachhaltiges Wirtschaften die Grundlage für den dauerhaften Erfolg unseres Unternehmens ist. Nachhaltigkeit bezieht sich hierbei ausdrücklich auch auf den sorgsamen und bewussten Umgang mit der Ressourcennutzung und dem Energieverbrauch.

Ziel des EnMS soll es sein, die Energiearten- und ströme transparent darzustellen und langfristig unseren Energieverbrauch zu reduzieren und unsere Energieeffizienz anhand eines Verbesserungsprozesses (KVP) zu steigern.

Das EnMS ist im Jahr 2013 erfolgreich unternehmensintern eingeführt worden. Die Zertifizierung nach DIN EN ISO 50001 wurde im November 2016 erfolgreich durchgeführt. Das EnMS wird zur Umsetzung dieser Ziele beitragen. Wir sorgen dafür, dass die darin enthaltenen Anforderungen normkonform bei JDT umgesetzt und die Prozesse innerhalb des EnMS kontinuierlich verbessert werden. Darüber hinaus verpflichten wir uns, im Rahmen unseres EnMS die geltenden rechtlichen und anderen Anforderungen an die Energieeffizienz zu berücksichtigen.

Innerhalb des gebildeten Umwelt-/Energieteams werden alle notwendigen Anforderungen umgesetzt die Prozesse innerhalb des EnMS kontinuierlich verbessern.
Weiter werden wir als strategische Ziele regelmäßig überprüfen, dass

  • die erforderlichen finanziellen und strukturellen Voraussetzungen sichergestellt sind;
  • das Energiebewusstsein und das persönliche Einbringen der Mitarbeitergestärkt und gefördert wird;
  • relevante rechtliche Verpflichtungen und andere Anforderungen berücksichtigt werden;
  • Energieaspekte / Energiedaten durch regelmäßigen Informationsaustausch gemessen, überprüft und dokumentiert werden;
  • Programme zur Energieeffizienzsteigerung sinnvoll ein- und ausgeführt werden;

Im Hinblick auf die im Unternehmen J. D. Theile GmbH & Co. KG eingesetzten Energieträger (Strom, Gase, Druckluft, Treibstoffe) werden wir die energieintensiven Anlagen intern bewerten und Prozesse regelmäßig hinsichtlich möglicher Einspar-
potenziale und den Einsatz alternativer Technologien prüfen; dies gilt für neue, veränderte oder renovierte Anlagen/Standorte, Einrichtungen, Systeme und energienutzende Prozesse.

Unsere Energiepolitik bildet den Rahmen für die Festlegung und Bewertung der energiebezogenen Zielsetzungen und die daraus resultierenden Aktionspläne. Das Topmanagement von JDT sorgt in dem Zusammenhang dafür, dass die zum
Aufbau und zur Aufrechterhaltung des EnMS erforderlichen Ressourcen und Informationen in angemessenem Verhältnis zur Verfügung gestellt werden.

Wir verpflichten uns, im Rahmen des EnMS Energieeffizienzkriterien für die Beschaffung von Energiedienstleistungen, Systemen, Einrichtungen, Anlagen und Energie festzulegen und diese an unsere Lieferanten und Partner mitzuteilen. Wir planen strategisch und operativ, setzen uns Ziele und kontrollieren die Zielerreichung. Wir handeln bei Abweichungen und erkennen Verbesserungspotenziale. Geltende Rechtsforderungen im Bereich Umwelt und Energie zu erfüllen und durch einen stetigen Verbesserungsprozess sicherzustellen, ist gelebter Teil unserer Unternehmenskultur und Verpflichtung für uns.

Die Mitarbeiter sind integraler Bestandteil unseres Handelns. Wir verpflichten alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zur aktiven Mitarbeit bei Umweltschutz und Energieeinsparung. Wir unterstützen sie durch Ausbildung und Schulung, sorgen für ein offenes Betriebsklima und betreiben das Vorschlagsprogramm als aktives Vorschlagswesen.

Das Thema „Energie“ und „Umwelt“ wird, wie auch in der Vergangenheit, in den nächsten Jahren unser ständiger Begleiter sein und in dem EnMS aufgehen. Dabei kommt es auf das Mitwirken jeden einzelnen Mitarbeiters an.